Aufforderung an die Ministerin für Bildung, Jugend und Sport

Brief des Vorstandes dieBasis Brandenburg an Ministerin Ernst

Sehr geehrte Frau Ministerin Ernst,

die Corona-Inzidenzen im Land Brandenburg erreichen täglich neue Tiefstände und sind in einigen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten bereits deutlich unter 10 gesunken. Die stabil hohen Temperaturen sorgen für weiter verminderte Ansteckungsgefahr. Es hat sich bestätigt, dass das Sars-CoV-2-Geschehen stark saisonal abhängig ist.

Unter diesen Umständen ist es nicht nur vertretbar, sondern geboten, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in den Innen- und Außenräumen der Schulen im Land Brandenburg aufzuheben. Sie wissen, dass die Maskenpflicht medizinisch und sozialpsychologisch für Kinder und Heranwachsende besonders problematisch ist und seit ihrer Einführung rechtliche Zweifel an der Verhältnismäßigkeit bestehen. Angesichts des sommerlichen Wetters mit hohen Temperaturen in gelüfteten Klassenräumen ist die Unzumutbarkeit der Masken augenfällig, und in den Außenbereichen besteht sowieso keine nennenswerte Ansteckungsgefahr.

Wir fordern Sie daher auf: Beenden Sie die Maskenpflicht sofort! Folgen Sie damit dem Beispiel von Mecklenburg-Vorpommern. Setzen Sie § 17 Abs. 1 der Siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung noch heute außer Vollzug! Erleichtern Sie unseren Kindern und den Lehrkräften die verbleibenden Unterrichtstage in diesem Schuljahr – ermöglichen Sie einen positiveren, emotional befreiten Ausklang dieses insgesamt katastrophal verlaufenen Schuljahres, um damit einen erfreulichen Blick nach vorn zu ermöglichen! Die Kinder und die Mehrzahl der Eltern werden Ihnen für diesen Schritt dankbar sein.

Für den Landesvorstand

Alexander Frey

stellvertretender Landesvorsitzender